Einbau beim Händler – einfach nachzurüsten

Unser lebensrettendes Motorrad-Notrufsystem zum Nachrüsten wird ausschließlich von zertifizierten Händlern und Betrieben eingebaut. dguard ist kompatibel mit sämtlichen Motorradmarken und -typen.
Wichtig ist, dass genügend Platz zum Einbau des Moduls vorhanden ist. Für die Montage und die Inbetriebnahme von dguard müssen, je nach Verbaulage, die Sitzbank und weitere Verkleidungsbauteile entfernt sowie die Verkabelung fachgerecht vorgenommen werden. Der Einbau des dguard Systems beim Fachhändler dauert, je nach Motorradmodell, ein bis zwei Stunden und der Kalibrierungsprozess kann schnell abgeschlossen werden.

dguard ist nur im autorisierten Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 569 Euro.

So wird das dguard eCall System eingebaut

Das eCall Modul, die GPS-Antenne und der SOS-Taster werden jeweils mit einem doppelseitigen Klebepad fest am Motorrad verklebt. Damit wird gewährleistet, dass die Komponenten in einer Position fixiert sind und es durch nutzungsüblicher Bewegungen nicht zu Fehlalarmen kommt.

Das Modul wird lageunabhängig verbaut, es ist also egal, ob es waagerecht, senkrecht oder schräg eingebaut wird, solange es vor Wettereinflüssen geschützt ist. Es kann beispielswiese unter dem Fender, unter der Sitzbank oder unterhalb der Seitenverkleidung angebracht werden. Das dguard Modul hat eine eigene Stromversorgung mittels Backup-Batterie, sodass es im Ernstfall unabhängig ist, falls die Stromversorgung unterbrochen wird. Basierend auf der EU-Gesetzgebung für eCall-Systeme hat diese Backup-Batterie eine Lebensdauer von 10 Jahren.

Die GPS-Antenne wird spritzwassergeschützt und nach oben ausgerichtet angebracht. Es ist wichtig, dass sie später nicht von Metallteilen wie beispielsweise Reisekoffern oder vom Fahrer oder Sozius verdeckt wird.

Blinkt die grüne LED-Leuchte des SOS-Tasters, ist das dguard Modul korrekt an die Stromversorgung angeschlossen. Der SOS-Taster kann an der linken oder rechten Seite der Lenkerstange angebracht werden. Wichtig ist, dass der Taster gut erreichbar und im Sichtfeld des Fahrers ist, um die Bedienung im Fall einer Notfallsituation zu erleichtern.
Nach dem Einbau ist eine Kalibrierung nötig. Während der Kalibrierung erkennen die Sensoren im dguard Modul die exakte Lage und stellen sich individuell auf das Motorrad ein. Inbetriebnahme und Kalibrierung erledigt dein Händler im dguard Serviceportal.

Du brauchst Dich nicht um den Einbau kümmern: Alle notwendigen Schritte unternimmt Dein zertifizierter dguard Händler.